Exit

Man könnte es auch bezeichnen mit länger und höher bzw. tiefer, denn ich kann mich nicht daran erinnern, wann ich innerhalb der letzten 15 Jahre jemals 7,1 km am Stück gelaufen bin und das auch noch mit für meine Verhältnisse beachtlichen 179 Höhenmetern. Das beeindruckendste bei diesem Nordic Walk war, dass zwar jeder Berg, den es abwärts geht, zwar äußerst willkommen ist aber die andere Seite der Medaillie, es kommt garantiert die Stelle, an der es ganz sicher wieder nach oben geht.

Bevor ich es vergesse, mit Musik auf den Ohren, läuft es sich wirklich deutlich besser und leichter und das hätte ich nie vermutet.

Zwar hört man so die Geräusche des Waldes, das Zwitschern der Vögel nicht mehr aber man läuft und läuft und je nach Rythmus könnte ich an manchen Stellen ins Laufen verfallen. Jedoch das verkneife ich mir noch, dazu sind mir meine Gelenke dann derzeit doch zu schade, diese zu ruinieren.

Etwas ändern werde ich an meinen Kopfhörern müssen. Zwar sind die OnEars super im Klang aber durch das Walken durch den Wald verrutschen die ständig und so bin ich ständig am Korrigieren, dass die wieder passend sitzen.

Ebenfalls sollte ich dringend eine Möglichkeit finden, mehr als nur 0,5 Liter Wasser mit zu nehmen. Schaue ich mir meine Klamoten schon während des Laufens und erst im Anschluss danach an, so verschwitze ich sicher reichlich 2 Liter und die wollen nachgeführt werden.

Alles in allem fühle ich mich auf dem richtigen Weg und freue mich morgen Abend schon auf meinen Zumba-Kurs. In diesem Sinne, bewegt euch mit! Denn wenn ich das kann, dann könnt ihr das schon längst.

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Close
Go top