Exit

Heute hatte ich ursprünglich erwartet, die Marke von 8 km zu knacken und damit meine Streckenlänge von anfänglich um die 4 km zu verdoppeln. Dazu lief ich extra einen zusätzlichen Bogen, um mit den fehlenden 900 m meiner zuletzt erreichten 7,1 km diese entsprechend voll zu machen. Nur leider verpasste ich mein Ziel um schlappe 200 m, denn während des Laufens ist es nicht wirklich praktisch, in der Tasche herum zu fummeln und sich die Daten auf dem iPhone anzuschauen. Aber nochmals passiert mir das ganz sicher nicht, ist doch die Technik dafür schon so gut wie unterwegs.

Derzeit tracke ich die Strecken noch mit der Strava App auf einem iPhone 5s und womöglich ist das dort auch nicht so ganz genau, wer weiß das schon. Aber um sich einen ersten Eindruck zu verschaffen, welche Entfernung zurück gelegt wird, wie lange man unterwegs ist und noch ein paar weitere Daten, dazu taugt die App und das iPhone allemal.

Heute Morgen gab es dann noch eine interessante Erfahrung bezüglich meiner Ohrhörer zum Musik hören während des Nordic Walking. Gesucht hatte ich ein Paar ordentliche InEars, da meine anfänglich benutzten OnEars ständig während des Laufens durchs Gelände verrutschten.

Gesetzt hatte ich auf ein spezielles Sportmodell OCX 685i aus dem Hause Sennheiser, schließlich dachte ich, diesem Hersteller eilt ein guter Ruf voraus. Was ich dann allerdings zu hören bekam, war nach meiner Meinung so dermaßen schlecht, dem Klang fehlte es einfach an allem. Es gab keine ordentlichen Höhen und von Bässen war überhaupt nichts zu hören, so wirklich rein gar nicht. Der Sennheiser OCX 685i gibt einfach nur lasche Töne ohne jeglichen Anspruch an zumindest etwas klangliche Qualität wieder.

Klar, ich gebe zu, etwas verwöhnt zu sein, was Klangqualität angeht aber das, was der Sennheiser da ablieferte, nein das geht so gar nicht. Das ist so meilenweit von allem entfernt, was ich auch nur ansatzweise als guten Klang bezeichnen würde.

Und plötzlich schoss mir heute Morgen eine Idee in den Kopf, auf die ich zugegebenermaßen auch hätte früher schon kommen können. Noch nie hatte ich die den iPhones beiliegenden Ohrhörer ausgepackt geschweige benutzt.

Und so gab es heute Morgen hier eine Premiere, ich packte die EarPods meines iPhone 5s aus und was soll ich sagen, ich war echt überrascht, was ich da zu hören bekam. Saubere Bässe und auch klare Höhen waren zu hören und so würde ich deren Klang als durchaus akzeptabel und angenehm zu hören bezeichnen und für meine sportliche Betätigung allemal ausreichend.

Hört ihr während eures Sports ebenfalls Musik? Welches Modell welches Herstellers habt ihr so auf den Ohren?

3 comments

  1. Comment by admartinator

    admartinator Reply 14. Juni 2014 at 18:43

    Hä? Hattest du dir nicht die Garmin fenix gekauft?

    • Comment by Frank Stephan

      Frank Stephan 14. Juni 2014 at 18:51

      Lieferzeit 2-3 Wochen – ich warte sehnsüchtig drauf. 😀

  2. Comment by Manuel

    Manuel Reply 2. September 2014 at 19:56

    Meine Ohren sind irgendwie nicht für In-Ear geschaffen. Ich benutze beim Laufen die leichten Bose SoundTrue Over Ear.

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Close
Go top