Exit

Heute Morgen nicht ganz so früh aber immerhin noch am Vormittag gestartet begann ich meine Route nicht wie sonst links, sondern heute rechts herum. Es sollte irgend etwas um die 6-8 km werden, einen genauen Plan hatte ich nicht. Dass ich dann letztlich die 10-km-Marke um gerade mal 200 m verpasste, ist Pech oder doch eine starke Leistung. Ich würde mal sagen: beides ist richtig, denn 9,8 km und das am Stück zu Fuß – ich? Noch vor 4 Wochen hätte ich jeden für komplett verrückt erklärt, der mir vorher gesagt hätte, ich würde in den kommenden Wochen mal eben knapp 10 km am Stück laufen und das wirklich zu Fuß und freiwillig.

Und auch als Pech kann ich es nicht bezeichnen, habe ich mir doch fest vorgenommen, meine ersten zusammenhängenden 10 km auf einer selbst geplanten Route und das zusammen mit meiner neuen Garmin fēnix® 2 zu laufen, wenn dann diese endlich mal geliefert werden würde.

Meine Hoffnung steigt, sind doch die bisher auf der Garmin-Webseite dafür veranschlagten 2-3 Wochen nicht mehr ersichtlich, was auf ein zeitnahes freudiges Ereignis, das Eintreffen der fēnix® 2 hier hoffen lässt. Somit ist alles im grünen Bereich und läuft weiterhin genau nach Plan.

Gestern traf zumindest schon mal meine neue Gürtel- oder man kann auch Bauchtasche dazu sagen, ein.

Sie hat die perfekte Größe, um alles Notwendige, was beim Nordic Walking so gebraucht wird, darin zu verstauen, einschließlich ausreichend Platz für das Wasser für unterwegs. Allein der Riemen um meinen Bauch herum ist ein paar Zentimeter zu kurz. Hierzu läuft jedoch schon eine Anfrage beim Hersteller, ob sie aushelfen können.

Jedenfalls war ich heute fix und alle als ich die 9,8 km absolviert hatte und bin über die kommenden Tage zur Regeneration recht froh, bis es dann am Dienstag Abend, pünktlich 18:30 Uhr heißt: Zumba.

Dein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Close
Go top