Exit

Nachdem ich es anfangs noch als gute Idee empfand, wurde ich zunehmend unsicher, ob ich die geplanten und bereits begonnenen 7 Tage Fastenzeit zu Ende bringen sollte. Durch einen Kommentar zu meinem Fasten-Post auf Facebook darauf angesprochen, soll das wohl gar keine so gute Idee sein und ich entschied mich um, mein Fasten besser nach 3 Tagen kontrolliert zu beenden.

Hatte ich doch diesen Kommentar auch zum Anlass genommen und mich bei Google auf die Suche nach möglichen Nachteilen, die ein Fasten so mit sich bringen kann, begeben und dabei doch tatsächlich etliche Nachteile – mehr Nachteile als mögliche Vorteile – gefunden.

Neben möglichen Mangelerscheinungen, wie Mineralstoff- und Vitaminmangel, die beim Fasten, durch den vollständigen Verzicht auf Nahrung auftreten können, sollen mit dem Fasten einhergehend, zwar unerwünschte Stoffe aus dem Körper ausgeschieden werden, sodass der Körper eine Art Reinigung erlebt.

Kritiker hingegen meinen, dass sich bei einem gesunden Menschen erst gar keine Schadstoffe im Körper anreichern, da diese normalerweise über Nieren und Leber abtransportiert werden.

Parallel dazu stellte ich an mir selbst fest, dass meine Muskelmasse bereits nach 3 Tagen um ganze 1,5 kg geschrumpft war, was mich wiederum überhaupt nicht glücklich stimmte und so wollte ich dann doch nicht abwarten, was erst in 7 Tagen passiert – sicherlich für die meisten nachvollziehbar. Schließlich wird jedes Gramm zusätzliche Muskelmasse benötigt, um ordentlich Fett abzubauen. Je mehr Muskeln, um so mehr Fettabbau ist möglich. Daher wollte ich dann doch besser nicht noch mehr davon verlieren, schließlich hätte sich der Körper von irgend etwas weiterhin am Leben halten wollen und ein weiterer Muskelschwund war vorprogrammiert.

Mein weiterer Gewichtsverlust und meine ausschließlich gesunde Ernährung, weiterhin fortzusetzen, haben derzeit absoluten Vorrang – fasten kann ich 2017 immer noch, nachdem mein Wunschgewicht von 96 kg erreicht ist.

Letztlich bin ich froh, das Fasten nach nur 3 Tagen kontrolliert beendet zu haben und jetzt wieder täglich ordentlich Sport ausüben und somit auch auf meinem Hometrainer wieder ordentlich Gas geben zu können. Denn die lauschigen 2 km Spaziergänge der letzten Tage – mal im Ernst, die taugen nicht wirklich als sportliche Betätigung.

Dein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Close
Go top